Inklusion in den ARD-Programmen

Untertitel

Barrierefreie Angebote – was genau ist das?

Untertitelung, Audiodeskription, Gebärdensprache – das sind die so genannten barrierefreien Angebote, mit denen die ARD allen Zuschauern ermöglicht, das vielseitige Informations- und Unterhaltungsprogramm zu erleben.

Was steckt hinter diesen Zusatzangeboten und wo sind die speziellen Features zu finden?

Anni Dunkelmann erklärt in diesem Video unter anderem wo die akustische Bildbeschreibung eingestellt werden kann, wie der Untertitel in der Lieblingsfarbe erscheint und wie man sich einen Gebärdendolmetscher quasi nach Hause holt.

Untertitelung

In Deutschland leben ca. 80.000 Gehörlose und ca. 16 Millionen Schwerhörige – für diese Menschen ist das Angebot der Untertitelung von Fernsehsendungen besonders wichtig.

Daher strahlt die ARD die meisten Fernsehsendungen – im Ersten 98 Prozent aller Sendungen – mit Untertiteln aus.

Erkennbar sind die Sendungen, für die Untertitel verfügbar sind, an dem Symbol UT.

Empfang von Untertiteln

Untertitel können auf unterschiedlichen Wegen abgerufen werden: Sie können über die Videotexttafel 150 oder über das Menü des Digital-Receivers aufgerufen werden.

Mit HbbTV können Sie Untertitel mit der roten Taste auf der Fernbedienung über die Startleiste aufrufen. Hier können die Untertitel in Schriftgröße, Position und Hintergrund eingestellt an persönliche Bedürfnisse angepasst werden. Voraussetzung dafür ist, dass Sie ein HbbTV-fähiges Empfangsgerät besitzen, das auch mit dem Internet verbunden ist. Einige Geräte der neuesten Generation bieten mit HbbTV 2.0 die Möglichkeit, die Untertitelfunktion über HbbTV auch ohne Internet zu nutzen. Der HbbTV-Standard ist in Deutschland in nahezu jedem Smart-TV integriert.

Auch in den ARD-Mediatheken sind zahlreiche Fernsehbeiträge mit Untertiteln verfügbar. Diese Sendungen sind mit einem kleinen UT-Symbol versehen und können mit einem Klick auf das Symbol zugeschaltet werden.  Dieses finden Sie meist am Bildschirmrand auf der linken Seite.

Produktion von Untertiteln

Untertitel werden bei der ARD sowohl vorproduziert, semi-live gesendet aber auch live während der Sendung erstellt. Größtenteils werden die Sendungen vorab untertitelt, wobei die Originaltexte übernommen und bei Bedarf leicht umformuliert werden, damit die fertigen Untertitelblöcke maximal zwei Zeilen lang sind.

Wegen der erforderlichen Schnelligkeit erfolgt die Untertitelung von Livesendungen - häufig Sportübertragungen oder Talkshows - über eine Spracherkennungssoftware. Speziell ausgebildete Redakteure sorgen dafür, dass die Untertitel mit höchstens 140 Wörtern pro Minute den gesprochenen Originaltext gut wiedergeben.

Werden zeitgleich zu einer Live-Sendung bereits vorproduzierte Untertitel live zugespielt, spricht man von „semi-live“, z.B. bei Nachrichten-Sendungen.

Bei der Live-Untertitelung erfolgt die Untertitelung wegen der erforderlichen Schnelligkeit nicht schriftlich, sondern über eine Spracherkennungssoftware.

SIE HABEN FRAGEN ZUR UNTERTITELUNG? WIR HELFEN IHNEN WEITER!

telefonisch unter 0331-585 696 06
Montag bis Freitag von 9.00 - 21.00 Uhr
(nicht an gesetzlichen Feiertagen)