DVB-T2 HD: Kleine Antenne. Gro├čes Fernsehen.

Mit dem Umstieg auf das neue Antennenfernsehen DVB-T2 HD können Nutzerinnen und Nutzer deutlich mehr öffentlich-rechtliche Programme empfangen als bisher und das in Full HD-Qualität!

Wer sein Empfangsgerät mit dem Internet verbindet, kann beispielsweise von den sogenannten Internet Link Services (ILS) profitieren und via HbbTV noch mehr Programme und programmbegleitende Dienste empfangen.

Das neue Antennenfernsehen kann auch von unterwegs genutzt werden, ohne das Datenvolumen zu verbrauchen. Wie das geht und warum das neue Videokodierverfahren HEVC bei DVB-T2 HD eine große Rolle spielt, erklärt Anni Dunkelmann in diesem Video.