funk

„Kroymann" jetzt schon viral und am 9. März im Ersten

Radio Bremen-Sketch-Comedy mit Maren Kroymann erfolgreich im Netz, am Donnerstag ab 18 Uhr in der Mediathek und um 23:30 Uhr im TV

In den letzten Tagen ist Maren Kroymann ein viraler Coup in Deutschland gelungen: Ihr bitterböses Musikvideo „Wir sind die Alten" wurde auf Facebook bereits über 775.00 mal gesehen und ist auf dem Weg zur Klickmillionen.

„Mit 67 bin ich ein Internetphänomen?! Ich hab das ganze Wochenende gebraucht, mich zu fassen. Mit dem Erfolg habe ich überhaupt nicht gerechnet. Ich fremdle ja noch mit diesen Internetdingern. Ich finde es super, dass nicht nur geliked wird, sondern es eine Diskussion gibt: Es löst was aus", freut sich Maren Kroymann.

Mit Zeilen wie: „Geht ruhig alle dieses Jahr zur Wahl, wählt links-liberal, sozial-radikal oder neutral. Eigentlich ist das scheiß egal, denn wir sind wieder mal in der Überzahl im Wahllokal", will Kroymann im Wahljahr 2017 auch diejenigen mobilisieren, denen ihre Rolle als Wähler vielleicht noch nicht klar war. „Das Thema zum Video war relativ schnell klar. Brexit, AfD und Trump haben deutlich gemacht, die Älteren sind hier der entscheidende Faktor. Das wollten wir mal unmissverständlich aussprechen und ich wollte durchaus auch meine eigene Altersgruppe damit provozieren", so die Humoristin.

In den Kommentarspalten der sozialen Netzwerke wird jetzt zum Beispiel eine Altersobergrenze für Wähler verlangt und die Frage erörtert, ob der Song den Jungen nicht endgültig die Lust am Wählen nimmt, weil sie glauben, gegen „Die Alten" ohenhin keine Chance zu haben.

Der Song ist ein Teil der Radio Bremen-Sketch-Comedy „Kroymann", die am Donnerstag ab 18 Uhr in der Mediathek Das Erste verfügbar und um 23:30 Uhr im Ersten zu sehen ist.
Wenn Maren Kroymann zusammen mit Annette Frier, Burghart Klaussner, Cordula Stratmann, Arved Birnbaum und anderen in der Radio-Bremen-Sketch-Comedy „Kroymann" einen satirischen Blick auf Frau und Mann, auf Alt und Jung, auf Politik und Gesellschaft wirft, wird es bitterböse: Die „Psychologin" Annette Frier versteht die Ängste ihrer „Patientin" Kroymann vor einer neuen Fernsehproduktion zu gut, die „Chefs" Burghart Klaussner und Arved Birnbaum finden in der „Bewerberin" Kroymann die am besten behinderte Kandidatin und bei dem Orientierungsgespräch mit der „Seminarleiterin" Cordula Stratmann erzählt die „Star-Schauspielerin" Kroymann, wie eine Schauspielkarriere wirklich funktioniert - jenseits aller emanzipatorischen Behauptungen. Schnell und erbarmungslos nimmt „Kroymann" alles auseinander, was politisch korrekt wirkt. Und am Ende ist Maren Kroymann sicher „Wir sind die Alten. Ihr seid die Geilsten. Aber wir sind die Meisten!" In „Kroymann" schlüpft die Schauspielerin, Musikerin und Humoristin Maren Kroymann in verschiedenste Frauenrollen und zeigt einmal mehr ihr außergewöhnliches Talent. Eine weibliche Comedian über 60 blickt in Sketchen des generationsübergreifenden Autorenteams (Sebastian Colley, Maren Kroymann, Hans Zippert u.a.) unter der Regie von Felix Stienz und Philipp Käßbohrer auf die Gegenwart.

Besetzung:
Maren Kroymann, Annette Frier, Burghart Klaussner, Cordula Stratmann, Arved Birnbaum, Jürgen Rißmann, Volker Muthmann, Heiko Pinkowski, Frank Bramkamp, Laura Schwickerath, Anna-Katharina Fecher, Silke Löw u.a.

Stab
Produzent Matthias Murmann
Philipp Käßbohrer
Herstellungsleitung Viola Daniels
Produktionsleitung Daniela Nickel
Aufnahmeleitung Hannah Cencig
Creative Producer & Head Autor Sebastian Colley
Autoren Maren Kroymann, Hans Zippert, Giulia Becker, Max Bierhals, Sven Nagel
Regie Felix Stienz, Philipp Käßbohrer
Kamera Berta Valin Escofet
Licht Fabian Zenker
Set Ton Moritz Minhöfer
Kostüm Hannah Leiner
Maske Carolin Gechter
Szenenbild Stephanie Schulz
Schnitt Fridolin Körner, Rainer Nigrelli
Mischung Robert Keilbar, Frank Buermann
Redaktion Annette Strelow

Eine btf-Produktion im Auftrag von Radio Bremen für Das Erste

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir haben die Antworten und helfen Ihnen gerne weiter! Kontaktieren Sie uns hier.

DVB-T2 HD

Das neue Antennenfernsehen ist da!

Wer DVB-T2 HD nutzt, kann eine Vielzahl öffentlich-rechtlicher Programme in Full-HD erwarten! Sind Sie dabei? Informieren Sie sich hier, welche Vorteile Sie haben!

DVB-T2 HD

Unser Flyer für Sie zum Ausdrucken

Laden Sie sich alle wichtigen Informationen herunter

Das neue Antennenfernsehen bringt viele Vorteile mit sich. Doch für die Umstellung ist einiges zu beachten. Laden Sie sich hier alle wichtigen Informationen auf unserem Flyer zum Nachlesen herunter!

 DVB-T2 HD Flyer März 2018

Darstellung: