Katharina Luther

7,28 Millionen Zuschauer sahen „Katharina Luther" im Ersten

Die Dokumentation „Luther und die Frauen" verfolgten 5,19 Mio. Zuschauer

Im Rahmen eines Themenabends zeigte Das Erste am gestrigen Mittwoch die Verfilmung der Lebensgeschichte von Katharina Luther, der wohl bedeutendste Frau der Reformationszeit. Der Fernsehfilm „Katharina Luther" (MDR/ARD Degeto/BR/SWR) lockte 7,28 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme (MA 22,5 Prozent) und war damit die meistgesehene Sendung des Tages. Auf großes Interesse stieß der Film auch beim jungen Publikum: 11,5 Prozent der 14- bis 49-Jährigen entschieden sich für „Katharina Luther". Die im Anschluss an den Fernsehfilm ausgestrahlte 30-minütige Dokumentation „Luther und die Frauen" (MDR) verfolgten 5,19 Millionen Zuschauer (19,1 % Marktanteil).

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen: „Mut ist zeitlos. Vor 500 Jahren genauso wie heute. Der außergewöhnliche Lebensweg von Katharina Luther veranschaulicht, was Entschlossenheit zu bewegen vermag. Das große Zuschauerinteresse am gestrigen Themenabend im Ersten hat gezeigt, dass wir mit der Verfilmung der Geschichte der Ehefrau des großen Reformators zum Lutherjahr genau richtig lagen. Geschichte kann voller Bezüge zur heutigen Zeit sein, neugierig machen. Der gestrige Fernsehfilm und die Dokumentation haben das geschafft. Allen Beteiligten an diesem besonderen Programm gilt mein Dank!"

Nach dem Drehbuch von Christian Schnalke und unter der Regie von Julia von Heinz verkörperten Karoline Schuch Katharina Luther, Devid Striesow Martin Luther sowie Ludwig Trepte Philipp Melanchthon.

„Katharina Luther" ist eine Koproduktion der EIKON (Produzent: Mario Krebs) mit Cross Media (Produzent: Ernst Ludwig Ganzert), Tellux Film (Produzent: Martin Choroba) und Conradfilm (Produzent: Marc Conrad) in Koproduktion mit dem federführenden MDR, ARD Degeto, BR und SWR. Gefördert wurde die Produktion von der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) und dem FilmFernsehFonds Bayern (FFF Bayern). Die Redaktion lag bei Jana Brandt (MDR), Johanna Kraus (MDR), Christine Strobl (ARD Degeto), Claudia Simionescu (BR) und Manfred Hattendorf (SWR).

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir haben die Antworten und helfen Ihnen gerne weiter! Kontaktieren Sie uns hier.

DVB-T2 HD

Das neue Antennenfernsehen ist da!

Wer DVB-T2 HD nutzt, kann eine Vielzahl öffentlich-rechtlicher Programme in Full-HD erwarten! Sind Sie dabei? Informieren Sie sich hier, welche Vorteile Sie haben!

DVB-T2 HD

Unser Flyer für Sie zum Ausdrucken

Laden Sie sich alle wichtigen Informationen herunter

Das neue Antennenfernsehen bringt viele Vorteile mit sich. Doch für die Umstellung ist einiges zu beachten. Laden Sie sich hier alle wichtigen Informationen auf unserem Flyer zum Nachlesen herunter!

 DVB-T2 HD Flyer März 2018

Darstellung: