Die ARD auf der IFA 2018

ARD DIGITAL

• Messebesucher erleben an der Virtual Reality Bar verschiedene 360°-Angebote
• 1.000 Meter unter Tage: IFA-Besucher können virtuell ins Bergwerk einfahren
• Live-Untertitel per Spracherkennungssoftware selber produzieren
• ARTE Europe stellt umfangreiches Programmangebot vor
• Tägliche Talks mit prominenten Gästen im Digitalen Wohnzimmer

ARD Digital präsentiert die neuesten Entwicklungen und technischen Features aus der ARD: Messebesucherinnen und Messebesucher können an der Virtual Reality Bar verschiedene 360°-Anwendungen teilweise in herausragender 4K-Qualität testen, mit Ultra HD einen Blick in die Zukunft des Fernsehens werfen sowie mit Hilfe einer Spracherkennungssoftware selber Live-Untertitel produzieren.

Im Digitalen Wohnzimmer begrüßen Moderatoren täglich Gäste aus vielen Bereichen des Medienlebens und führen spannende Gespräche u.a. mit der Talkshow-Moderatorin Sandra Maischberger, dem Wettermann beim ARD-Morgenmagazin Donald Bäcker, dem Blogger Christian Brandes alias Schlecky Silberstein, der Medienpädagogin Dr. Iren Schulz sowie mit dem Multimedia-Experten Dennis Horn.

HDTV und Ultra HD
Über die Vorteile von HDTV, das durch höchste Bild- und Tonqualität überzeugt, sowie über zukünftige HD-Programmhighlights können sich Messebesucher am Stand von ARD Digital informieren. Mit Ultra HD können sie zudem einen Blick in die Zukunft des Fernsehens werfen: Standpartner ARTE sammelt erste Erfahrungen in der Programmverbreitung von Ultra HD, das eine 4-fache Auflösung von HDTV bietet, und präsentiert dem IFA Publikum Programmtrailer in Ultra HD.

Virtual Reality made by WDR: Reisen in Raum und Zeit
Ende des Jahres schließen Deutschlands letzte Steinkohle-Zechen – mit dem Virtuellen Bergwerk, das der WDR auf der diesjährigen IFA präsentiert, bleibt die Welt untertage weiterhin zugänglich. Messebesucher können das Virtuelle Bergwerk in zwei Varianten erleben: In einer 4-D-Experience schlüpfen sie in die Haut eines Bergmanns vor 100 Jahren und holen mit der virtuellen Spitzhacke eigenhändig die Kohle aus dem Flöz – verstärkt wird die Illusion durch Wind, Vibration, Wärme und Geruch. Zudem können sie sich auf eine Expedition in die Zeche Prosper-Haniel in Bottrop begeben und den Arbeitsalltag eines Kumpels erleben, mit der Hängebahn durch die unterirdischen Stollen fahren oder dem Ruhrkohle-Chor zur Musik des Steigerlieds durchs Bergwerk folgen.
Die „Zeitkapsel“ ist ein weiteres Virtual Reality Format, bei dem Messebesucher in die 60er Jahre zurückreisen und im Wohnzimmer eines Fertighauses Platz nehmen oder in einer Propellermaschine von Frankfurt nach New York reisen. Wer eine „Zeitkapsel“ schluckt, landet nicht nur in einem 360°-Video, sondern in einer interaktiven Welt.

Die neue ARD Mediathek
Auf der IFA können die Messebesucherinnen und Messebesucher einen Blick in die Zukunft der ARD Mediathek werfen: Zur Messe startet die Open Beta-Version der neuen ARD Mediathek.
Die Messebesucher erleben auf der IFA das neue einfache und übersichtliche Design, die neuen Features, die ganze ARD in einem Angebot. Am Stand können die Besucher die verschiedenen Channels der neuen ARD Mediathek auf dem Smartphone, auf dem Smart TV und auf dem PC die Open Beta testen, mit den Experten diskutieren und direkt Feedback geben. Die neue ARD Mediathek bietet mehr als 80.000 Filme, Serien, Reportagen und Dokumentationen des Ersten und der Dritten Programme der ARD.

ARTE Europe
Der europäische Kulturkanal ARTE fördert das Verständnis und die Annäherung der Menschen in Europa. ARTE steht für kulturelle Vielfalt und Mehrsprachigkeit, spürt Talente und Trends auf, unterstützt die kreative Szene und pflegt Europas Kulturerbe. Neben dem vollständigen TV-Programm auf Deutsch und Französisch bietet ARTE online jährlich 400 Stunden Magazine, Dokumentationen und Web Only-Programme mit Untertiteln in Englisch, Spanisch, Polnisch und seit Juni in Italienisch. 70 % der Europäer und Europäerinnen können ARTE-Programme somit in ihrer Muttersprache sehen. Die untertitelten Angebote sind über die responsive Webseite von ARTE, die Apps für Smart-TV und mobile Endgeräte in Europa und teilweise sogar weltweit verfügbar.

Innovative technische Features
Das Institut für Rundfunktechnik präsentiert neue personalisierbare Fernsehinhalte, wie zusätzliche Kameraperspektiven und Zwischenstände bei Sportübertragungen, die sich zeitsynchron zum TV-Gerät auf Tablets und Smartphones darstellen lassen. Daneben werden neue Formen von interaktiven TV-Inhalten vorgestellt, die über klassische Second Screen-Anwendungen hinausgehen.

Die rbb Innovationsprojekte zeigen erste Prototypen zum Hybriden Radio, das klassisches Radio mit dem Internet kombiniert und eine Personalisierung, Interaktion und Visualisierung ermöglicht. Immersive Medien barrierefrei zugänglich machen? Wie das zukünftig möglich sein wird, zeigt ein 360°-Video, das mit Untertiteln angereichert ist. Wie Redaktionen schnell und kostengünstig Apps für SmartTV erstellen können, wird mit dem MPAT (Multiplatform Application Toolkit) präsentiert. MDR und rbb haben das Tool erstmals in diesem Jahr angewandt und stellen die neueste MPAT-Anwendung vor.

Medienkompetenz für Familien
In Kooperation mit der Medieninitiative „SCHAU HIN!“ können Eltern viel Neues über optimale Mediennutzung erfahren und gleichzeitig herausfinden, wie medienkompetent sie selbst sind. Besonders attraktiv nicht nur für das junge Messepublikum: Wer wird das knifflige SCHAU HIN!-Medienquiz bewältigen? Eltern und Kinder können das eigene Wissen zu Internet, TV, mobilen Geräten, sozialen Netzwerken und Games testen und damit ihre Medienkompetenz spielerisch stärken. Die Fragen rund um Fernsehen und Internet zeigen, dass der Umgang mit Medien zwar kinderleicht, aber eben kein Kinderspiel ist.

Mittels Schütteln, Pusten und äußerster Interaktivität kann die Spiele-App des Kinderkanals KiKA „KiKANiNCHEN“ ausprobiert werden.

Die „Digitale Welt“ der ARD ist ein Gemeinschaftsstand der ARD und wird präsentiert von ARD Digital in Zusammenarbeit mit dem ARD Play-Out-Center Potsdam, der ARD Mediathek, ARD Text, den rbb-Innovationsprojekten, WDR, ARTE sowie dem Institut für Rundfunktechnik.

***

twittern Sie mit: #ardifa18

Finden Sie die ARD auf der IFA bei Facebook!

FAQ

Fragen und Antworten zum digitalen Fernsehen

Sie haben eine Frage zum digitalen Fernsehen? Vielleicht finden Sie ja hier schon die Antwort!

HDTV

Schärfen Sie Ihren Blick fürs Detail

Höhere Auflösung, schärfere Bilder, mehr Farbbrillanz – das bietet HDTV. Alles Wissenswerte über diesen Fernsehstandard und die HD-Programme der ARD erfahren Sie bei uns. Entdecken Sie Fernsehen neu: mit HDTV!

IFA 2018

MedienMeisterschaft

Wie hoch sind die Werbeeinnahmen der ARD? Zahlen Mitarbeiter der öffentlich-rechtlichen Rundfunkbeitrag? Wozu gibt es Filterblasen und schauen Jugendliche überhaupt noch fern? Klicken Sie sich durch unsere MedienMeisterschaft und testen Sie Ihr Wissen!

Darstellung: