Untertitel

Wir möchten allen Menschen ermöglichen, das vielseitige Unterhaltungs- und Informationsprogramm der ARD zu erleben. Deshalb ist der Großteil der Sendungen und Online-Plattformen heute schon weitgehend barrierefrei – also leicht zugänglich.

Die ARD strahlt die meisten Fernsehsendungen – im Ersten mehr als 90 Prozent – mit Untertiteln aus. Auch alle Landesrundfunkanstalten haben in ihren Dritten Programmen ihr Angebot nachhaltig ausgeweitet. Die Funktion kann über die Videotexttafel 150 oder über das Menü des Digital-Receivers aufgerufen werden.

Untertitel werden bei der ARD sowohl vorproduziert als auch live während der Sendung erstellt. Die Untertitelung von Livesendungen – häufig Sportübertragungen oder Talkshows – erfolgt meist mithilfe von Spracherkennungssoftware. Speziell ausgebildete RedakteurInnen sorgen dafür, dass die Untertitel mit höchstens 140 Wörtern pro Minute den gesprochenen Originaltext gut wiedergeben.

Sowohl in den Web-Mediatheken der ARD als auch in denen, die über HbbTV abrufbar sind, werden viele Sendungen mit Untertiteln angeboten – erkennbar am Symbol UT.

Über HbbTV sind Untertitel nach den persönlichen Bedürfnissen anpassbar. Per Knopfdruck lassen sie sich im Bild verschieden positionieren, mit Rahmen versehen und in der Größe verändern. Voaussetzung dafür ist, dass Sie ein HbbTV-fähiges Empfangsgerät besitzen, das auch mit dem Internet verbunden ist. Einige Geräte der neuesten Generation bieten mit HbbTV 2.0 die Möglichkeit, die Untertitelfunktion über HbbTV auch ohne Internet zu nutzen.

Audiodeskription

Audiodeskription ist die hörbare bzw. akustische Bildbeschreibung, bekannt auch als Hörfilmfassung. Immer mehr Angebote im ARD-Programm liegen auch in der Hörfilmfassung vor. Erfahren Sie mehr darüber!

Darstellung: