DVB-S

Digitales Satellitenfernsehen

Alle digitalen Fernseh- und Hörfunkprogramme sowie Zusatzdienste der ARD werden über die digitale Satellitenverbreitung, kurz DVB-S (Digital Video Broadcasting-Satellite), ausgestrahlt. Die Verbreitung erfolgt über ASTRA auf der Position 19,2 Grad Ost.

Die für den Empfang notwendigen DVB-Receiver, auch Set-Top-Boxen genannt, sind mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen (z.B. HDTV, Dolby Digital oder HbbTV) im Handel erhältlich. Moderne Flachbildfernseher verfügen häufig über einen integrierten DVB-S-Receiver, so dass ein externer Receiver nicht mehr nötig ist.

DVB-S ermöglicht HDTV und HbbTV

Mit digitalem Satellitenfernsehen können Sie auch den Fernsehstandard HDTV nutzen – und somit hochauflösende Bilder und eine größere Farbbrillanz genießen.

Auch HbbTV (Hybrid broadcast broadband TV) ist mit DVB-S möglich. Hierbei werden Inhalte aus dem Internet mit dem Fernsehen verknüpft. So können Sie beispielsweise die HbbTV-Mediatheken der ARD an Ihrem Fernsehgerät nutzen.

DVB-S heißt auch: Radio in CD-Qualität

Mit DVB-S können Sie alle Radioprogramme der ARD in CD-Qualität empfangen. Ein in Stereo verbreitetes Hörfunkprogramm wird mit einer Datenrate von 320 kbit/s ausgestrahlt. Dadurch wird die Tonqualität im Vergleich zum analogen Radioempfang erheblich gesteigert. Zusätzlich bietet DVB-S-Radio einzelne Sendungen im Mehrkanalton (Dolby Digital 5.1) an. Besonders Radioformen wie Hörspiele und Konzerte wirken dadurch lebendiger und bewegter – und Sie bekommen das Gefühl, direkt am Ort des Geschehens zu sein.

Laden Sie hier die HD-Frequenzen der ARD-Programme herunter:  HD Flyer.pdf

FAQ

Fragen und Antworten zum digitalen Fernsehen

Sie haben eine Frage zum digitalen Fernsehen? Vielleicht finden Sie ja hier schon die Antwort!

Programmvorschau

Alle Programme auf einen Blick

Was läuft wann und wo? Auf der Seite programm.ard.de haben Sie den Überblick!

Darstellung: