Sechs Tage IFA - Volles Programm in Halle 2.2

 

ARD Digital präsentierte auf der IFA 2018 eine Fülle technischer Themen, bot Möglichkeiten zum Mitmachen, Verweilen und jede Menge neue Erkenntnisse.

Im "Digitalen Forum" sprachen die rbb-Moderatoren Teresa Sickert und Gerald Meyer mit bekannten Gesichtern aus der öffentlich-rechtlichen Senderfamilie über Chancen und Tücken der klassischen und neuen Verbreitungswege. Experten aus der Medienwelt sprachen über Algorithmen, Datenschutz, Hatespeach, Satelliten im All, Kinder und Medienkonsum, soziale Netzwerke und gaben wertvolle Tipps für das Leben in der digitalen Welt.

Alle Informationen und Aktivitäten sind noch immer auf der Website ifa.ard.de und auf dem IFA-Facebook-Kanal der ARD abrufbar. Wie auch schon im vergangenen Jahr konnten Messebesucher auf twitter ihre Eindrücke teilen, diesmal unter #ardifa18.

WDR und ARTE und präsentierten Virtual Reality der allerfeinsten Art und luden damit auf eine Reise in die Zukunft des Fernsehens ein. Highlight der virtuellen Reisen war die Fahrt in den Schacht der Zeche Prosper Haniel. 100 Meter tief, 100 Jahre zurück. Das Leben im Bergwerk war damals beschwerlich. Das konnten die Messebesucher hautnah erleben.

ARD Mediathek: Messebesucher konnten einen intensiven Blick in die Beta-Version der neuen ARD-Mediathek werfen, die bald überall verfügbar sein soll. Ganz gezielt holten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ARD.de das Feedback der Messebesucher ein. Schließlich soll die neue ARD Mediathek für alle gut und einfach nutzbar sein, egal ob über HbbTV, PC, Smartphone oder Tablet, Google Chromecast, Amazon Fire TV und Apple TV. 

Neue Entwicklungen auf dem Feld der Barrierefreiheit im Fernsehen. Die rbb Innovationsprojekte forschen unter anderem auf dem Feld der Barrierefreiheit. Die Themen in diesem Jahr: Untertitel in 360 Grad-Videos.

Medienquiz für Kinder und Erwachsene. In Kooperation mit Schau hin! konnten Erwachsene und Kinder in diesem Jahr ihr Medienwissen unter Beweis stellen, während die allerkleinsten die Kinder-Apps der ARD ausprobieren konnten: Sandmännchen, Maus, Elefant, Sesamstraße und KiKANiNCHEN. Für die eigene Unterhaltung lagen auch Malstifte und Ausmalkarten bereit. Viele Kinder bastelten auch gern eine Maske und erstellten ihr eigenes Foto.

Klicken Sie sich links durch das Menü - und erleben Sie die IFA mit ARD DIGITAL noch ein bisschen nach.