ARD Digital

direkt zum Hauptartikel springen

21.04.2014 - 04:04 Uhr

Wir sind eins - ARD

Was ist IPTV?

IPTV (Internet Protocol Television) ist die digitale Übertragung von Fernseh- und Radioprogrammen sowie Filmen über das geschlossene Breitbandnetz eines IPTV-Providers. Neben einem DSL-Anschluss benötigen Sie für den IPTV-Empfang einen Receiver, den Sie bei Ihrem IPTV-Anbieter erhalten. Weitere Infos zu IPTV erhalten Sie hier: IPTV.

Was bietet IPTV?

Mit IPTV können Sie neben Fernseh- und Radioprogrammen auch sogenannte Video-on-Demand(VoD)-Dienste in Anspruch nehmen. Abhängig von Ihrem Anbieter stehen Ihnen Spielfilme, Dokumentationen, Serien und mehr zum Abruf bereit. Die Auswahl erfolgt über Ihre Fernbedienung. Es kann allerdings sein, dass pro angefordertem Film noch zusätzliche Kosten anfallen. Insofern lohnt es sich, die verschiedenen Angebote der IPTV-Anbieter zu vergleichen.

Weitere Zusatzangebote von IPTV sind: die Elektronische Programmvorschau (EPG), der Empfang interaktiver Dienste sowie - je nach Anbieter - die Möglichkeit, Sendungen direkt auf der Festplatte zu speichern.

Wie funktioniert IPTV?

Vor der Entwicklung von IPTV war die drahtgebundene Übertragung von Bewegtbildern wegen der erforderlichen großen Bandbreite nur über ein Koaxialkabel möglich. Durch die Weiterentwicklung der DSL-Technik reicht das zweiadrige Telefonkabel auch für die Fernsehübertragung aus. Um Fernsehen in gewohnt hoher Bildqualität anbieten zu können, bedient man sich eines effektiven "Tricks": Bei IPTV stehen nicht wie beim klassischen Rundfunk alle Programme gleichzeitig an einem Empfangsgerät bereit; über die DSL-Leitung werden immer nur wenige Programm-Streams zur selben Zeit übertragen. Erst wenn der Zuschauer mit der Fernbedienung umschaltet, wird ihm das ausgewählte Programm zugeliefert. Um die Reaktionszeiten möglichst kurz zu halten, lädt der Receiver die "benachbarten" Programme oft schon vor.

Ein IPTV-Receiver muss nicht nur an das Fernsehgerät angeschlossen, sondern auch - im Unterschied zu anderen Empfangsarten - mit dem Internet verbunden werden.

Was ist der Unterschied zwischen IPTV und Web-TV?

IPTV findet in einem geschlossenen Hochgeschwindigkeits-Datennetz (ADSL2+ mit bis zu 16 Mbit/s oder VDSL2 mit bis zu 50 Mbit/s) statt. Das erlaubt den IPTV-Anbietern dafür zu garantieren, dass die Inhalte mit einer gleichbleibend hohen Qualität beim Zuschauer auf den Bildschirm gelangen. Bei Web-TV ist dies nicht der Fall: Die Übertragungsqualität beim Abspielen von Videos, die beispielsweise in der ARD-Mediathek oder auf Videoportalen (z.B. YouTube) im Internet angeboten werden, richtet sich unter anderem nach der jeweiligen Bandbreite Ihres Internetzugangs und ist Schwankungen unterworfen.

Was sind proprietäre Set-Top-Boxen?

Bislang sind die IPTV-Receiver nicht untereinander austauschbar. Beim Wechsel des IPTV-Anbieters (oder -Providers) wird in der Regel eine neue Set-Top-Box benötigt.

Ein von der Provider-Hardware unabhängiger Empfang der öffentlich-rechtlichen Programme wird künftig mit Receivern möglich sein, die dem Standard "DVB-IPTV" entsprechen. DVB-IPTV ist ein offener Standard für die Übertragung von Audio- und Videodiensten über das Internet Protokoll. Receiver nach dem DVB-IPTV-Standard sind derzeit allerdings noch nicht im Handel erhältlich.

Die Landesrundfunkanstalten der ARD: BR, HR, MDR, NDR, Radio Bremen, RBB, SR, SWR, WDR,
Weitere Einrichtungen und Kooperationen: ARD Digital, ARTE, PHOENIX, 3sat, KI.KA, DLF/DKultur, DW

Logos der Landesrundfunkanstalten, Einrichtungen und Kooperationen der ARD Zum Internet-Angebot des Bayerischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Hessischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Mitteldeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Norddeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot von Radio Bremen Zum Internet-Angebot vom Rundfunk Berlin-Brandenburg Zum Internet-Angebot des Saarländischen Rundfunks Zum Internet-Angebot des Südwestrundfunks Zum Internet-Angebot des Westdeutschen Rundfunks Zum Internet-Angebot von ARD Digital Zum Internet-Angebot von ARTE Zum Internet-Angebot von PHOENIX Zum Internet-Angebot von 3sat Zum Internet-Angebot des Kinderkanals von ARD und ZDF Zum Internet-Angebot von Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur Zum Internet-Angebot der Deutschen Welle